Übungsstunden

In der Römerbergschule

Montag:
von 18:45 Uhr-20:15 Uhr

Übungsleiter:
Anneliese Hoffmann



sieer

Nach ihrer Ausbildung als Trainer für Gesundheit und Fitness an der Sportschule im Jahre 2006 und laufenden Fortbildungen, übernahm Frau Ventzke im September 2007 als Übungsleiterin die Gruppe Sie und Er im TV Roden.

An den Übungsabenden werden abwechselnd folgende Übungen trainiert:

Fitnessübungen

Als Fitnesstraining werden sportliche Aktivitäten bezeichnet, die dazu dienen, die Gesundheit und körperliche Leistungsfähigkeit zu erhalten oder zu verbessern. Entweder durch Vorbeugung, Stabilisierung oder Wiederherstellung. Man fühlt sich körperlich und geistig fit.

Übung mit dem Theraband

Das Theraband ist das kleinste Fitnesstudio der Welt. Es ist kostengünstig und sehr flexibel. Kein anderes Trainingsgerät bietete so viele Möglichkeiten. Ob man den Körper kräftigen möchte oder Muskelaufbau erreichen will. Mit dem Theraband erzielt man ein hocheffektives Training.

Übungen mit dem Gymnastik-Stab

Der Stab kann bei funktionellen Übungen zur Kräftigung, zur Mobilisation und besonders zur Schulung der Koordination eingesetzt werden. Auch als Hilfsmittel zum erlernen von rückenfreundlichen Bewegungsmöglichkeiten. Als dynamische Einzelübung oder als kommunikative Verbindung mit Partner kommt der Spaß nicht zu kurz.

Bodenübungen

Bodenübungen wirken gezielt auf den ganzen Bewegungsapperat. Sie stärken die Beweglichkeit und Geschmeidigkeit im gesamten Bein,- Hüft - und Wirbelsäulenbereich, sowie Arme, Schulter und Nackenpartie, auch in der Beckenregion und der Lendenwirbelsäule. Viele Probleme im Rücken und den Gelenken können gelindert oder beseitigt werden.

Dehnübungen

Die verkürzten Muskeln entwickeln einen höheren Spannungszustand, der die Beweglichkeit einschränken kann. Mit dem Dehnen kann man die Muskelspannung herabsetzen und den üblichen Bewegungsradius erhalten bzw. wiederherstellen. Mit den Übungen sollte man nicht übertreiben, es dürfen keine zusätzliche Schmerzen auftreten. Die richtige Dehnung nach dem Sport beugt Verletzungen vor. Hiermit wird jedes Programm optimal abgerundet.

Übungen zur Entspannung

Regelmäßige Entspannung trägt zur Gesundheit und zum Wohlbefinden bei. Sie hilft dem Körper Stress zu reduzieren und Spannungen zu lösen. Das Immunsystem wird gestärkt, und die Krankheitsanfälligkeit verringert.

sieer

Tipps zum Sporttreiben

Fitness und Sport sind heutzutage wichtiger denn je. Ob man gerade wieder mit Sport beginnt oder schon Sport Erfahrungen hat, sollte man sich auf jeden Fall, vorher vom Arzt durchschecken lassen.
Es ist auch für Ältere sinnvoll mit Sport anzufangen, das körperliche Training bei Senioren verzögert den Alterungsprozess und fördert zusätzlich die geistige Fitness. Sportarten die den ganzen Körper trainieren sind bestens dafür geeignet. Sport fördert die Gesundheit und kann helfen Risikofaktoren zu reduzieren. Sportlich sein und in Bewegung bleiben ist ein gutes Mittel um den meisten Zivilisationskrankheiten vorzubeugen.
Sport ist Mord, hat schon lange keine Bedeutung mehr. Sportliche Aktivität in maasen steigert das körperliche Wohlbefinden, und wirkt sich positiv auf die Psyche aus. Man fühlt sich jünger, ausgeglichener und gesünder. Regelmäßiges Training hat einen günstigen Einfluß auf das Gehirn, kann den Blutdruck senken und das Immunsystem stärken. Sport sollte auch Spaß machen und kann die Geselligkeit fördern.

Hier die zehn goldenen Regeln:

1. zum Arzt: vor dem Sport Gesundheitsprüfung
2. keine Überbelastung oder zusätzliche Schmerzen
3. ausreichende Erholung nach Belastung
4. Sport nur unter Anleitung, zum Beispiel Turnverein
5. Sportpause bei Erkältung und Krankheit
6. Sport an Klima und Umgebung anpassen, Verletzungen vermeiden
7. auf richtige Ernährung und Flüssigkeitzufuhr achten
8. Sport an Alter und Medikamente anpassen
9. Sport soll spaß machen
10. Regelmäßiger Sport heißt: Besser fühlen - Besser aussehen - Besser belastbar - bessere Fitness

1999-2017 byschneider.de